Wollprodukte aus Yak- und Kamelwolle


mongolische Yak- und Kamelwolle

Wissenswertes: Yak- und Kamelwolle ist eines der feinsten und weichsten Naturhaare die es gibt. Dabei wird je nach Produkt das Ober-, Mittel oder Unterhaar verwendet. Das feine Unterhaar ist dem Kaschmir (Ziegenwolle) sehr ähnlich. Die Yak- und Kamelhaarwolle ist strapazierfähiger und wärmer als Merino (Schafwolle). Die wetterbeständigen zentralasiatischen Yak-Rinder und Kamele können im Winter bis zu minus 30 Grad locker aushalten und werden von Nomaden seit Jahrhunderten freilaufend gehalten.
Yak - und Kamelwolle kann in der Faser mehr als 30% des Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen und fühlt sich dann immer noch nicht feucht an. Trotz der hohen Saugfähigkeit dringt Wasser von aussen in Tropfenform nur schwer ins Faserinnere der Wolle und wird durch das natürliche Wollwachs regelrecht abgestossen. Nur Wasserdampf wird vom Haar aufgenommen. Das bedeutet, Schweiß wird aufgenommen, Regen und Schmutz wird abgestossen.

Die Yak- und Kamelwollprodukte kratzen nicht an der Haut, sind wollig warm und riechen, wie alle guten Wollprodukte, auch nach längerer Benutzung nicht und lassen sie gut an der frischen Luft entlüften. Die Socken mit optimalen Tragekomfort können in der Waschmaschine bei höchstens 30 Grad gewaschen werden. Handschuhe, Mützen und Schals: sind 100 Prozent Wolle und können im Handwaschprogramm der Waschmaschine gewaschen werden